Sind wir nicht alle ein bisschen Lotta? Von der Psycho-Logik eines Hundes

Aktualisiert: 12. Okt 2021

In meinem letzten Reflexions-Impuls und Blog habe ich beschrieben, wie wichtig Bedürfnisbewusstsein im Kontakt mit Kindern ist, auch wenn es darum geht, möglichen neurobiologischen Folgen der Corona-Krise entgegenzuwirken (zum Blogeintrag geht es hier). Heute möchte ich einen überraschenden Impuls von Saskia Martin teilen. Saskia bin ich im Rahmen meiner Konfliktkompetenz-Kurse an der Uni Tübingen begegnet, besser kennengelernt habe ich sie in meinem GFK-basierten Jahreskurs für Studierende und Berfuseinsteiger*innen. Auch heute noch darf ich Saskia im Rahmen einer meiner GFK-Übungsgruppen und bei dem einen oder anderen persönlichen Coaching begleiten. An Saskia schätze ich ihre tiefe Inspiration für die GFK und ihr ernsthaftes Bestreben, alle Bereiche ihres Lebens aus der Haltung der GFK zu gestalten, sehr. Gleichzeitig hat Saskia die Gabe, Sachverhalte sowohl sehr differenziert als auch einfühlsam aus der Haltung der GFK zu betrachten. So ist sie über die Zeit zu einer von mir sehr geschätzten Sparringspartnerin und lieben Weggefährtin geworden.